Die Grundschule (Volksschule) Gladbach

Die Nachrichten über die erste Schule in unserem Dorf sind sehr spärlich. Doch kann man davon ausgehen, dass es für die Filialien Gladbach und Bruch schon früh eine Schule im Pfarrort Dreis gab. Denn bereits im Jahre 1663 weigerten sich die Filalien Bruch und Gladbach zum Unterhalt des Schulmeisters im Pfarrhaus Dreis ihren entsprechenden Beitrag zu leisten. Wie aus einem Bericht der Bügermeisterei Hetzerrath zur Mitte des 19. Jahrhunderts zu ersehen ist, wurden damals die Schulen von Bruch und Gladbach gemeinsam vom Lehrer in Bruch verwaltet. Für die Wintermonate wurde von der Gemeinde ein eigener Winterlehrer eingestellt. Der Lehrer des Pfarrortes Bruch bezog neben den Schuleinkünften in Gladbach auch noch Küstergehalt für den Dienst an der Filialkirche Gladbach. Der Gemeinderat beschloss 1847 einen eigenen Lehrer ( Andreas Tholey)  für seine 90 schulpflichtigen Kinder einzustellen. Circa die Hälfte des Gehaltes wurde auf die Schüler umgelegt die andere Hälfte bezahlte die Gemeinde und Kirche.

1846 besaß Gladbach bereits ein gut eingerichtetes Schulhaus und eine Lehrerwohnung auf der gegenüberliegenden Seite der Kirche.

1894 wurden hinter der Schule Aborte errichtet.

1922 baute man die Lehrerwohnung um und hob den 1. Stock um 60 cm.

1939 begann der Schulneubau der heutigen Gladbacher Schule und dem dazugehörigen Lehrerhaus. Durch die Kriegsereignisse verzögerte sich die Fertigstellung.

1942 konnte der Lehrer Herr Robert Thelen das Lehrerhaus beziehen. Bis Kriegsende wurde der alte Schulsaal von Flüchtlingen belegt und es wurde nicht unterrichtet. Nach Waffenstillstand wurde der Unterricht in zwei Räumen der Lehrerdienstwohnung wieder aufgenommen.

1947 wurde das eigentliche Schulgebäude notdürftig instandgesetzt. Der Unterricht konnte nun in einem der überdachten Räume stattfinden.

Von 1947 bis 1951 wurden nach und nach die noch erforderlichen Arbeiten wie Verputzen, Installation der Aborte, Lichtanschlüsse und die erforderlichen Schreinerarbeiten ausgeführt. Nun konnte der Unterricht in zwei Räumen stattfinden.

1966 wurde der Schulhof befestigt.

ab 1966 wurde in Gladbach vom 1. bis zum 9. Schuljahr unterrichtet.

1971/72 wurde der Schulverband Niersbach / Gladbach gegründet. Dieser Verband nahm die Kinder der Heckenlandgemeinden Dierscheid, Dodenburg, Gladbach, Heidweiler und Niersbach auf.  In Gladbach wurden 4  und in Niersbach 3  Klassenräume eingerichtet.

1977 wurde die Hauptschule Salmtal fertiggestellt, der Schulverband Niersbach / Gladbach aufgelöst und die Grundschule Gladbach mit dem 1.-4. Schuljahr gegründet. In dem Gebäude der Niersbacher Schule wurde der Kindergarten eingerichtet.

Mitte der 90iger Jahre wurde die Grundschule komplett renoviert und zusätzlich ein neuer Komplex mit zwei Klassenräume errichtet.

– Quelle: www.gemeinde-gladbach.de